Zinssatz Hauskauf

Zins Hauskauf

Dies ist der Effekt der Zinswende für Hauskäufer. Bei einem Immobilienkredit erhalten Sie einen festen Zinssatz über die vereinbarte Laufzeit. Eine vermeintlich günstige Verzinsung kann beim Kauf eines Hauses durch verschiedene Zusatzkosten wieder uninteressant werden. Alle Bauherren oder Hauskäufer sind mit dem Thema des effektiven Jahreszinses für das Immobiliendarlehen konfrontiert. Soll-Zinsbindung bedeutet, dass der Zinssatz des Darlehens in diesem Zeitraum fixiert ist.

Nicht das Interesse entscheidet über Hauskauf - Immobilie - Ökonomie

Vor dem Hintergrund der anhaltenden Staatsverschuldungskrise legen viele unserer Kundinnen und Kunden ihre Gelder aktuell in Apartments oder Einfamilienhäuser an. Allerdings mahnt die Fachwelt davor, durch niedrige Zinsen dazu verleitet zu werden, voreilig ein Haus zu erstehen. "Wenn Sie das passende Produkt finden und im Zweifelsfall nicht auf den Zinssatz schauen", empfiehlt Ihnen Norbert R oth, Geschäftsführer des Verbraucherzentrums Baden-Württemberg in Deutschland.

Die Verzinsung soll nur bestimmen, wie der Erwerber mit der Fremdfinanzierung umgeht. "Die meisten Kundinnen und Kunden wollen jedoch die Finanzierungsfragen vor Unterzeichnung des Kaufvertrages klären lassen", sagt Dr. med. Max Herbst v. a. von der Frankfurter Finanzmarktberatung MHB. Der Kunde muss sich bei der Suche nach einem günstigen Darlehen nicht eilen. "Die Zinssätze für Hypothekarkredite sind weiterhin sehr günstig", sagt er.

Nach Angaben der Finanzmarktaufsicht sind für ein 150.000 EUR umfassendes Kreditvolumen mit einer Restlaufzeit von 10 Jahren und einer anfänglichen Rückzahlung von 1 % aktuell 2,89 % bis 2,57 % zu verzinsen. Bei einer Kreditsumme von 200.000 EUR zahlt der Kunde zwischen 3,40 % und 2,95 % Zins bei einer Restlaufzeit von 15 Jahren und einer Rückzahlungsquote von 1 %.

Wohnungsbaugesellschaften, Kreditinstitute, Immobilienmaklerinnen und -makler - "Jeder, der sein Vermögen mit dem Immobilienhandel verdient, ist mit diesen tiefen Zinssätzen in der Aufbruchsstimmung. Mit Parolen wie "Jetzt kann sich beinahe jeder sein eigenes Haus leisten" oder "Mieter werfen ihr eigenes Haus aus dem Fenster" mahnt er zur Umsicht.

Annuitätenkredite: Zusammenhang von Rückzahlung, Verzinsung und Laufzeit

Die Dauer der vollständigen Rückzahlung des Annuitätendarlehens an die Hausbank ist abhängig von mehreren Einflüssen. Neben der Höhe des Darlehens sind der Tilgungssatz und der Zinssatz entscheidend. Annuitätenkredite sind die typische Kreditprodukte, die von Kreditinstituten für die Hausfinanzierung zur Verfügung gestellt werden. Diese sind vor allem durch eine gewisse Art der Rückzahlung gekennzeichnet.

Jedes Jahr bezahlt der Darlehensnehmer der Bank eine jährliche Rate in gleicher Höhe, die sich aus Verzinsung und Rückzahlung ergibt - die so genannte Rente (lateinisch annuity = das Jahr). Weil die verbleibende Schuld mit jeder Auszahlung abnimmt, sind auch die zu zahlenden Zinszahlungen mit jedem weiteren Kalendermonat niedriger. Das bedeutet, dass die Rente über die Laufzeit des Darlehens gleich geblieben ist, sich aber die Zusammenstellung der Verzinsung und des Tilgungsanteils kontinuierlich ändert - daher wird auch der Rückzahlungssatz für das Darlehen als Anfangsrückzahlungssatz bezeichne.

Dies bedeutet auch, dass, wenn der Darlehensnehmer das Kredit mit einer ersten Rückzahlung von 1 % des aufgenommenen Betrags tilgt, das Kreditvolumen nicht nach 100 Jahren, sondern in einem viel kürzerem Zeitrahmen zurückgezahlt wird. Traditionelle Annuitätenkredite werden traditionell mit einer Anfangsrückzahlungsrate von 1 % zurückgezahlt. Besonders Eigennutzer von Liegenschaften kommen jedoch in den Genuss einer erhöhten Rate von 1,5, 2 oder sogar mehr Prozentpunkten, da sie auf diese Weise ihre Schulden viel rascher abführen.

Wenn ein Kunde zum Beispiel ein Kredit von 150.000 EUR zu einem Zinssatz von 5,5 Prozentpunkten und einem Rückzahlungssatz von 1 Prozentpunkten aufnimmt, hat er es nach 34,1 Jahren zurückgezahlt. Die Tilgungsphase läuft 10 Jahre kürzer - 24,1 Jahre - wenn die Rückzahlungsrate 2-prozentig ist. Darüber hinaus ist eine raschere Rückzahlung für Bauherren von Vorteil, die ihre Wohnwünsche verspätet einbringen.

â??Wer nur mit 35 Jahren ein Eigenheim kauft, wÃ?re mit einer RÃ?ckzahlungsrate von zwei Prozentpunkten bei knapp 60 Jahren verschuldungsfrei. Mit 1 Prozentpunkt müßte er jedoch in der Pensionsphase noch mehrere Jahre lang Rentenzahlungen auszahlen. Aber nicht nur der Rückzahlungssatz beeinflusst die Laufzeiten, sondern auch die Zinshöhe.

Die günstigen Zinssätze führen zu signifikant tieferen monatlichen Raten, aber auch die Rückzahlung nimmt dadurch unterproportional zu. Hat der Eigentümer ein Kredit mit einem Zinssatz von 6 Prozentpunkten und einer anfänglichen Rückzahlung von 1 Prozentpunkten in rund 32 Jahren getilgt, vergehen 40 Jahre, bis der gleiche Betrag bei unveränderter Rückzahlungsrate und einer Verzinsung von vier Prozentpunkten vollständig ausbezahlt ist.

Der Gesamtzinsaufwand für das Kreditvolumen ist damit erneut relativ hoch. Bei Anschlussfinanzierungen steigt das Zinsrisiko zusätzlich: Da die Restverschuldung auch nach Auslaufen der Zinsbindung noch recht hoch ist, kann ein höherer Zinssatz auch nach 15 Jahren eine signifikant erhöhte monatliche Belastung für den Kreditnehmer sein.

Es ist daher empfehlenswert, eine anfängliche Rückzahlung von zumindest zwei oder drei Prozentpunkten in Niedrigzinsphasen zu tätigen, um das Problem überhöhter Anschlussfinanzierungszinsen zu verhindern.

Auch interessant

Mehr zum Thema